Aktuelles

IFAT 2020: Vogelsang zeigt weiterentwickelten Abwasser-Zerkleinerer

Essen (Oldenburg), 9. März 2020 – Zuverlässige Problemlöser für Störstoffe im Abwasser zeigt die Vogelsang GmbH & Co. KG auf der IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft in München (4.-8. Mai 2020, Halle B1, Stand 347/446). Im Mittelpunkt steht der Abwasser-Zweiwellen-Zerkleinerer XRipper XRG186. Der Zerkleinerer basiert auf dem XRipper XRG für große Kanäle, den Vogelsang in enger Zusammenarbeit mit dem Ruhrverband weiterentwickelt hat. „Das servicefreundliche und effiziente Konzept des XRipper XRG hat sich im Einsatz bereits bewährt. Darauf haben wir aufgebaut und den Fokus bei der Weiterentwicklung auf eine noch größere Durchsatz- und Zerkleinerungsleistung gelegt“, sagt Torsten Burhorst, Teamleiter Forschung & Entwicklung Zerkleinerungstechnik bei Vogelsang.

Der neue XRipper XRG186 ist mit einer 1,82 Meter hohen und 1,22 Meter breiten Zerkleinerungskammer ausgestattet und dadurch auf noch höhere Durchflussmengen von bis zu 4.000 Kubikmetern pro Stunde ausgelegt. Technisches Know-how und Anwenderwissen aus der Praxis sind in das neue Modell eingeflossen.

Freie Abwasserkanäle durch leistungsstarke Zerkleinerung

Fremdstoffe im Abwasser, wie Feuchttücher und Putzlappen, zerkleinert der XRipper XRG186 energieeffizient. Die modifizierte Zerkleinerungslösung ist mit einer neuen Variante der High Capacity Units ausgestattet. Diese bestehen aus jeweils einer rotierenden Lochsiebtrommel. Während das Abwasser den Zerkleinerer weitestgehend ungehindert passiert, halten die High Capacity Units Störstoffe auf und fördern sie kontinuierlich in die Mitte des Zerkleinerers. Dort werden sie von den monolithischen One-Piece Ripper Rotoren zerkleinert. Das verhindert Verzopfungen und Verstopfungen in den nachfolgenden Pumpen und im Abwassersystem.

Rechengut mit der RedUnit aufbereiten, Entsorgungskosten einsparen

Darüber hinaus zeigt Vogelsang mit der RedUnit eine kompakte Systemlösung für die Aufbereitung von Rechengut. Durch das heterogene Gemisch entstehen für die Kläranlagenbetreiber hohe Entsorgungskosten. Mit der Basis-Variante der RedUnit, ausgestattet mit dem Zweiwellen-Zerkleinerer XRipper XRL, lässt sich das Volumen des Rechenguts zuverlässig und effizient reduzieren. Kläranlagenbetreiber können dadurch Kosten einsparen. Wird die RedUnit einer Rechengutwaschpresse vorgeschaltet, lässt sich aufgrund der Aufbereitung noch mehr Organik auswaschen und das Rechengut besser entwässern. Das reduziert ebenfalls die Entsorgungskosten. Zugleich steigert die zusätzlich ausgewaschene Organik den Gasertrag des Faulturms.

RedUnit: Kofermente und Rechengut kompakt aufbereiten und fördern

Die RedUnit-Kombination aus XRipper XRL und Exzenterschneckenpumpe der CC-Serie eignet sich besonders, wenn das gesamte Rechengut in eine pumpfähige Form überführt werden soll. Bei minimalem Platzbedarf zerkleinert die kompakte Systemlösung das Rechengut, vermischt es mit Flüssigkeit und fördert diese beispielsweise direkt in den Faulturm, sodass die gesamte enthaltene Organik in Faulgas umgesetzt werden kann. Markus Liebich, Vertriebsleiter Deutschland bei Vogelsang: „Darüber hinaus lassen sich zur Steigerung des Gasertrags auch organische Kofermente effizient zerkleinern, aufbereiten und in den Faulturm fördern. Ein optional nachgeschalteter RotaCut bereitet insbesondere faserige Bestandteile noch feiner auf.“

Bei der vorgefertigten Systemlösung sind alle Kernkomponenten wie Pumpe und Zerkleinerer, aber auch Schieber und Sensoren, final montiert und mit der PCU-Steuerung verbunden. Auf diese Weise lassen sich alle Varianten der RedUnit schnell und einfach nachrüsten.

Besuchen Sie Vogelsang auf der IFAT 2020: 4.-8. Mai 2020, Messegelände München, Halle B1, Stand 347/446.

Für Pressevertreter findet ein Pressetreff am Vogelsang-Stand statt. Die Einladung folgt in Kürze.

Mehr unter: vogelsang.info